Das Projekt2017-06-28T12:49:22+02:00

DAS PROJEKT

Das Projekt SELMA – Selektivität und Mehrdeutigkeit in Arbeitskulturen – ist ein transdisziplinäres Forschungsprojekt für potenzialorientierte Integrationsstrategien von Geflüchteten in die Arbeitswelt.

Das Projekt SELMA hat das Ziel die Ausbildungs- und Arbeitsplatzintegration von Menschen mit Fluchtgeschichten in den Handlungsfeldern: Altenpflege, IT-Wirtschaft und Bauhandwerk zu analysieren. Aufbauend auf den Analysen entwickelt das Projekt gemeinsam mit Praxispartnern Handlungsstrategien und Empfehlungen für eine potenzial- und ressourcenorientierte Gestaltung betrieblicher Arbeitskulturen.

Individuen

SELMA betrachtet die Vorstellungen und Wahrnehmungen bezüglich der eigenen sowie der fremden Arbeitskultur.

Organisation

Arbeitsbedingungen sind von der Organisation abhängig und schaffen unterschiedliche Voraussetzungen für Integration.

Wissenschaft

Das Forschungsvorhaben untersucht die Faktoren die Integrationsprozesse im Arbeitsmarkt fördern oder hemmen.

Diese Webseite benutzt nur ein "First-Party" Cookie (Plugin für die Sprachoption) und kein "Third-Party" Cookies. Es erfolgt kein "Third-Party Request". Okay